Startseite |  Story | Projekt  | Objekte  | Filme  | Suchtipps  | Texte  | Termine  | Infomaterial  | Sonnenpfade | Spendenaufruf  | Impressum
Datenschutz

Sonnenpfade
Jäger des Lichts - ein archäoastronomisches Abenteuer

Seit November 2018 ist eine erste Wanderroute zu verschiedenen "Sonnenheiligtümern der Oberlausitz" rund um Sohland/Spree mit Wegweisern und Informationstafeln ausgestattet. Zusätzlich bietet eine Broschüre wissenswertes zum Thema prähistorische Heiligtümer, Archäoastronomie und Mythologie in der Oberlausitz.
Das Zentrum des Projektes und Startpunkt der Wanderroute bildet
die Sternwarte Sohland an der Spree mit dem Funktionsmodell des Kuckucksteins von Königshain und seinen kalendarischen Sonnenbeobachtungsmöglichkeiten.


Startpunkt der "Sonnenpfade" am Kuckuckstein II. an der Sternwarte Sohland/Spree

   
Kuckuckstein II. zur Sommersonnenwende gegen 5.10 Uhr MESZ
und zur Wintersonnenwende gegen 13.15 Uhr MEZ
 

Broschüre  als PDF-Datei (ohne Wanderkarte):
 
In gedruckter Form mit Wanderkarte in der Tourismusinformation oder der Sternwarte in Sohland/Spree.

Zur Karte mit den 2007-2017 in der Oberlausitz und Tschechien untersuchten Objekten -->
Fels- und Steinformationen, die im Rahmen des archäoastronomischen Forschungsprojektes "Götterhand" untersucht wurden und Möglichkeiten für kalenderastronomische Sonnenbeobachtungen bieten. Die Objekte wurden deswegen "Sonnenheiligtümer der Oberlausitz" genannt. Nicht jedes muss tatsächlich in prähistorischer Zeit ein Sonnenheiligtum gewesen sein.
Mit Sicherheit aber heute!


23.06.2018, Enthüllung der Nachbildung des Kuckucksteins in Sohland an der Sternwarte. (von links nach rechts: R. Herold, Bürgermeister Hagen Israel, Vorsitzender der Sternwarte Heribert Heller, Chef der sächsischen Staatskanzlei, Minister Oliver Schenk,
Landtagsabgeordnete Patricia Wissel und der ehemalige Vorsitzende der Sternwarte Wolfgang Knobel.


03.09.2018, Besuch des sächsischen Ministers für Umwelt und Landwirtschaft Thomas Schmidt. Von links nach rechts: Dr. Hilmar Hensel (Fachgruppe Archäoastronomie), Minister Thomas Schmidt, Marlen Martin und Susanne Schwarzbach (Regionalmanagement LEADER-Region Bautzener Oberland), Heribert Helle (Vorsitzender Sternwarte Sohland), Sven Gabriel (Bürgermeister der Gemeinde Schirgiswalde-Kirschau),
Hagen Israel (Bürgermeister Sohland/Spree), Patricia Wissel (CDU-Landtagsabgeordnete).


Der Astronom und ehemalige Leiter der Archenhold-Sternwarte Berlin, Prof. Dr. Dieter B. Herrmann mit seiner Frau, der Künstlerin Sabine Heinz
beim Besuch das Kuckucksteins am 19.11.2018


 

Startseite |  Story | Projekt  | Objekte  | Filme  | Suchtipps  | Texte  | Termine  | Infomaterial  | Impressum

 

   © 2007-2018 Alle Rechte bei Ralf Herold